Rollenspiele

Seite für Geschichtenschreiber


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

UserUserUserUser

???

50% 50% [ 1 ]
50% 50% [ 1 ]
0% 0% [ 0 ]
0% 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 2

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 UserUserUserUser am So Jul 27, 2008 9:30 pm

Dawson

avatar
Groudon
Groudon
Hab Plan :>
Unendliche Geschichten
umbenennen
in
Rollenspiele

Denn das ist der eig richtige Name für die Sache hier auf der Seite. Und wenn Leute das haben wollen, schreiben sies innen Google und finden unsereSeite.
Mehr aktive User= mehr Potenzial und Beiträge.+


http://www.gametrailers.com/video/angry-video-screwattack/61549

vT149CaF



Zuletzt von Shadow am So Feb 14, 2010 2:58 am bearbeitet; insgesamt 14-mal bearbeitet

Benutzerprofil anzeigen

2 Re: UserUserUserUser am So Jul 27, 2008 9:37 pm

Martcraft

avatar
Groudon
Groudon
Der Plan hört sich gut an. aber wir müssen es auch ins negative sehen: es kommen auch Spammer

Benutzerprofil anzeigen

3 Re: UserUserUserUser am So Jul 27, 2008 9:43 pm

Snibu


Gast
Dafür!

4 Re: UserUserUserUser am So Jul 27, 2008 10:40 pm

Dawson

avatar
Groudon
Groudon
[center][b][size=18][color=darkblue]Umfrage[/color][/size][/b]

Wer sind deiner Meinung nach die besten 5 in unserer Klasse bisher? Du hast 5 Zeichen zur Verfügung; 1;2;3;4;5. 1 Steht für deiner Meinung nach erster Platz und 5 eben Platz 5, die dazwischen sind auch denkbar. Die Zahlen eben in die O einfügen. Du brauchst keinen Namen von dir angeben, nur eben die Zahlen einfügen ;D . Sicher kann man auch für sich selbst voten wer sich sicher ist. :twisted:

Jessica.H---O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Jessica.J---O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Bettina.G---O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Lea.S-------O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Tessa.H-----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Evelyn.S----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Romanda.W---O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Melanie.K---O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Carmela.C---O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Rebecca.L---O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Sanja.K-----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Patricia.P--O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Lisa.A------O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Bianca.D----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Miriam.C----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Ivana.B-----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Katrin.B----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Franzi.S----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Rahime.A----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Tamara.C----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Fatima.E----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Yasmeen.A---O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Christian.G-O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Soner.U-----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O
Dennis.G----O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O


[/center]



Zuletzt von Shadow am Do Nov 19, 2009 6:13 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


_________________
Benutzerprofil anzeigen

5 Re: UserUserUserUser am Fr Dez 12, 2008 11:21 pm

Ich fin man wir von den ganzen Forenteilen erschlagen
kann mann die nciht irgendwie ordnen oder so?
mit Unterforen?

Vollwertkost - Allgemeines
Die Nahrung sollte so naturbelassen wie möglich sein.

Das bedeutet:

Je geringer die Be-/Verarbeitung der Nahrungsmittel ist, desto höher ist der Anteil an den wichtigen Inhaltsstoffen und desto vollwertiger ist die Nahrung.

Bei einer 'vollwertigen' Ernährung ist zu berücksichtigen, dass naturbelassene und ballaststoffreiche Nahrungsmittel langsamer verdaut und resorbiert werden.
Wir unterteilen unsere Nahrung in Lebensmittel und Nahrungsmittel.
Als „Lebensmittel“ bezeichnen wir natürliche, mechanisch veränderte und auch fermentativ veränderte Nahrung..,

Als Nahrungsmittel bezeichnen wir unsere Nahrung , wenn sie erhitzt, konserviert, oder präpariert ist.
In der Vollwertkost gilt:
Je natürlicher unsere Nahrung bleibt , desto wertvoller ist sie für unseren Körper.

In die Vollwerternährung werden erhitzte Lebensmittel miteinbezogen, wogegen aber konservierte und präparierte Nahrungsmittel strikt abgelehnt werden.
Als ideale Faustregel gilt: 2/3 Frischkost, 1/3 gekocht
Versuchen Sie sich an die nebenstehenden Regeln auf der linken Seite, unter Punkt "Anleitung zur Vollwertkost" zu halten, Ihr Körper wird es Ihnen danken.
Frühstück
Buchweizengrütze
Zutaten für 4 Personen:
1 l Milch
Prise Meersalz
125 g Buchweizen
20 g Butter
Rübensirup oder Honig
Den Buchweizen mit heißem Wasser abspülen. Die Milch mit dem Salz aufkochen lassen, den Buchweizen dazu geben.
Ca. 20 - 25 Minuten köcheln lassen, dabei ständig rühren, sonst klebt es fest Surprised)In Schüsseln anrichten und in die Mitte jeweils einen Klacks Butter und Honig (oder Sirup) geben. Sieht zwar ähnlich merkwürdig aus wie der Hirsebrei, schmeckt aber wirklich total lecker und macht sehr, sehr, sehr satt!!!!!
Dieses Rezept leitet sich ab aus dem Buch: Wikinger Kochbuch von Dr. Tom Bloch-Nakkerud.


Wärmendes Hirsefrühstück
Die Hirse ist wahrscheinlich das älteste Getreide, das Menschen kultivierten, im Fernen Osten ebenso wie in Afrika und Europa. Im Mittelalter hatte Hirse in Deutschland eine große Bedeutung und man kannte viele abwechslungsreiche Rezepte. Hirse ist besonders wegen vielen Mineralien und Spurenelementen wertvoll, sie spendet uns außerdem ca. dreimal soviel Eisen wie Weizen und Hirse ist reich an Fluor und Kieselsäure.
Zutaten für 4 Personen
1 Tasse Hirse
2 Tassen Wasser
etwas Meersalz
Zimt nach Geschmack
wenig Honig (nach Geschmack)
einige EL Sahne
verschiedene Trockenfrüchte,
wie Pflaumen, Aprikosen und Rosinen (über Nacht einweichen)
Haselnüsse und Walnüsse
Sonnenblumenkerne
Die Hirse abspülen und zusammen mit dem Wasser und Salz zum Kochen bringen und auf kleinster Stufe quellen lassen. Nach Belieben ¼ bis ½ TL Zimt dazugeben und mit dem Kochlöffel soviel Sahne einrühren, dass ein sämiger, duftender Brei entsteht. Eventuell mit wenig Honig süßen. Mischen Sie zum Schluss das eingeweichte Obst, die Nüsse und Sonnenblumenkerne unter den Hirsebrei. Je nach Geschmack können Sie auch das Einweichwasser des Trockenobstes trinken oder zusätzlich in den Frühstücksbrei mischen. Dieser Hirsebrei eignet sich hervorragend als Winterfrühstück, es gibt Wärme und macht stark.

Frischkost, Rohkost

Rotkrautfrischkost
250 g Rotkraut, 150 g Äpfel,
Meersalz, 1 TL Olivenöl,
Rohrohrzucker oder Honig,
Zitronensaft
Das Rotkraut fein schneiden und mit wenig Salz salzen. Die geraspelte Äpfel, etwas Rohrohrzucker oder Honig, Öl, Salz, Zitronensaft untermischen und gut durchziehen lassen.

Suppen

Brennnesselsuppe
4 Portionen
60 g Brennnesselspitzen
40 g Butter
50 g Gerstenmehl (frisch gemahlen)
4 dl kräftige Gemüsebrühe
5 dl Wasser
1 dl Rahm
Kräutersalz
Die Brennnesselspitzen in reichlich Wasser gut waschen. Die 5 dl Wasser aufkochen und die Brennnesseln darin ca. 2 Minuten blanchieren. Herausnehmen und in kaltem Wasser abkühlen. Abtropfen lassen und fein schneiden.
Das Blanchierwasser durch ein feines Sieb zur Gemüsebrühe gießen. Die Butter schmelzen, das Gerstenmehl darin andünsten und mit der Flüssigkeit aufgießen. Unter Rühren aufkochen und auf kleinem Feuer 20 Minuten sieden lassen. Die Brennnesseln dazugeben und weitere 5 Minuten ziehen lassen. Den Rahm zufügen und mit Kräutersalz abschmecken. Evtl. mit etwas Gemüsebrühe verdünnen.
Kalorienreduzierte Variante: Das Gerstenmehl mit etwas kaltem Wasser glattrühren und in die kochende Flüssigkeit einrühren.

Käsesuppe
4 dag Butter, 6 dag feines Vollkornmehl, Wasser,
10 dag geriebenen Käse, Salz.
Aus Butter und Mehl eine lichte Einmach bereiten, zur Suppe aufgießen und aufkochen lassen. Zum Schluß den geriebenen Käse einmengen, nochmals aufwallen lassen, eventuell mit einem Dotter legieren.


Zwiebelsuppe
1 Zwiebel feinstreifig schneiden und in Öl braunwerden lassen. Mit Wasser aufgießen, würzen mit Suppenwürze, Salz, Pfeffer . Mit Schnittlauch bestreuen.



Suppeneinlagen


Backerbsen
1 El Milch
30 g Vollkornmehl
1 Ei
Milch, Mehl, Eier versprudeln, Auf verkehrtem Reibeisen ins heiße Fett eintropfen lassen.


Grießgerstel
120 g Vollkorngrieß
1 Ei
Grieß und Ei zu einem Teig verarbeiten. Mit Reibeisen reiben und auf dem Nudelbrett trocknen lassen – dann in Suppe einkochen bis sie bißfest sind.


Reibgerstel
80 dag Vollkornmehl
1 kleines Ei
Mehl und Ei zu einem Teig verarbeiten, Mit Reibeisen reiben und auf dem Nudelbrett trocknen lassen . dann in Suppe kochen bis sie bißfest sind.


Gemüsegerichte

Artischocken mit Sardellen
8 Artischocken, 4 Sardellen,
halbes Glas Olivenöl, 1 Esslöffel Weinessig,
4 Knoblauchzehen, Salz.
Artischocken putzen (äußere Blätter entfernen) und in kochendem Salzwasser kurz kochen, abtropfen lassen und der Länge nach in Viertel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, die entgräteten und gewaschenen Sardellen, Knoblauchzehen und Weinessig dazu geben. Auf kleiner Flamme kochen, bis sich die Sardellen aufgelöst haben. Die Knoblauchzehen entfernen, und die Soße über die Artischocken gießen.

Artischockensoße
4 Artischocken, 100 g Butter,
Salz, Pfeffer, Zitrone.
Die harten Blätter und Spitzen der Artischocke entfernen, in Achtel schneiden und für eine halbe Stunde in Wasser mit Zitronensaft legen. Danach abtrocknen und in einen Topf mit der Butter, Salz, Pfeffer und etwas Wasser auf kleiner Flamme kochen, bis das Wasser verdunstet ist.
Besonders gut geeignet für Spaghetti mit Öl.


Kartoffelpuffer
Rohe Kartoffeln reiben und mit Salz, Pfeffer, Majoran, Kümmel evtl. auch frischer Petersilie würzen.
Masse etwas ausdrücken und in erhitztem Fett kleine "Häufchen" an beiden Seiten goldgelb backen und sofort zu Tisch bringen.
Kann als Beilage zu Fleisch gereicht werden, schmeckt aber auch mit Sauerkraut oder Salat als Hauptgericht serviert. Wer es lieber süß hat, ißt die Kartoffelpuffer mit Apfelmus.


Spargelgemüse mit Erdbeeren
1 kg Spargel
500 g Erdbeeren
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Bund Salbei
Olivenöl
Den Spargel kochen, Erdbeeren waschen putzen und in Scheiben schneiden,
Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden Salbei waschen und in Olivenöl knusprig braten.
Spargel auf einer Platte anrichten Erdbeeren drauf verteilen Frühlingszwiebeln auf Erdbeeren verteilen und zum Schluss den Salbei mit dem Öl drüber geben.
Wer will kann würzen, muss aber nicht sein.
Schmeckt hervorragend.

Benutzerprofil anzeigen

6 Re: UserUserUserUser am Fr Dez 12, 2008 11:58 pm

Dawson

avatar
Groudon
Groudon
Hast ja ins passende Thema gepostet =DDD

Da momentan eh nur die UG1 genutzt wird, ist der Rest unnötig. Das ganze ist schon so gut geordnet und verkleinert wies geht. Die Pokemongeschichten sind ja schon Unterforen, und ne Art Spoiler gibts hier bei forumieren.de nicht.

Außerdem kann es dir ja eh egal sein was hier los ist, ne? Razz
Du postest ja nich mit.

Gemüsenudelsalat

Zutaten für 2 Personen:

100 g Eiernudeln (Spiralen, Hörnchen)
60 g Frischkäse
1 Becher Joghurt
4 Esslöffel Sauerrahm
4 cl Tomatensaft
1 Esslöffel Obstessig
1 Esslöffel gehackte Petersilie
6 Blätter Basilikum
80 g Erbsen
8 Tomatenkirschen
60 g gekochten Schinken
60 g Paprikaschotenwürfel (farbig)
Jodsalz, Pfeffer

Vorbereitung:

Eiernudeln im Salzwasser bissfest garen, abschütten und auskühlen lassen. Schinken in feine Streifen oder Würfel schneiden. Basilikum in feine Streifen schneiden.

Zubereitung:

Frischkäse, Joghurt, Sauerrahm und Tomatensaft gut verrühren, mit Obstessig, Petersilie, Basilikum, Pfeffer und Jodsalz verfeinern.

Paprikaschoten, Erbsen, Schinken und geviertelte Tomatenkirschen vermengen und zu den Nudeln geben.

Vorsichtig unterheben und das Dressing darüber geben und im Kühlschrank ein bis zwei Stunden durchziehen lassen.

Anrichten:

Eine Schüssel mit Salatblättern auslegen. Den Nudelsalat einfüllen und mit frischen Kräutern bestreuen

Käsespätzle

Zutaten für 3 Personen

250 g Spätzle, möglichst handgeschabt
30 g Butterschmalz
100 geriebener Käse
50 ml Wasser
1-2 Zwiebeln
Pfeffer
Majoran

Zwiebeln fein schneiden und mit Butterschmalz in einer Pfanne goldgelb rösten.
Spätzle selbst herstellen oder nach Packungsanweisung kochen, abtropfen lassen und abwechselnd mit dem Käse und den gerösteten Zwiebeln in eine Auflaufform schichten (etwas Käse beiseite stellen). Mit dem restlichen Käse und dem Majoran bestreuen, mit etwas Pfeffer aus der Mühle würzen und im Backofen bei 200 Grad Celsius ca. 15 Minuten überbacken.

Dazu serviert man grünen Salat.

Makkaroni mit Käse

40 dag Vollkorn- Makkaroni, 2 Dotter,
2 Eier, Salz, Pfeffer, 1/4 l Rahm,
20 dag geriebenen Käse.

Die in Salzwasser gekochten, abgeschreckten Makkaroni werden mit folgendem Abtrieb vermengt:
Die Dotter und die zwei ganzen Eier, Salz, Pfeffer und etwa die Hälfte des Käses sowie der Rahm werden gut durchmischt. Die gesamte Masse wird in eine gut gefettete Auflaufform gegeben, mit dem restlichen Käse bestreut und ca. 20 Minuten bei guter Hitze gebacken.

Feldsalat in Curryrahm

300 g Feldsalat
100 g Apfel

Für die Soße:
80 g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
3 Tl Curry
1 El Sonnenblumenöl, nativ
40 g Walnüsse, grob gehackt
100 g saure Sahne
2 El Obstessig
Salz, Pfeffer

Für die Soße Zwiebeln und Knoblauchzehe fein würfeln und in Sonnenblumenöl glasig dünsten. Curry kurz mitschmoren, Zwiebeln vom Herd nehmen und mit Walnüssen, saurer Sahne und Obstessig verrühren. Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Feldsalat putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Apfel in feine Stifte schneiden und mit dem Feldsalat unter die Soße heben.

Sommerlicher Salat

1 Kopf Eichblatt oder anderen grünen Salat,
200 g Heidelbeeren, 250 g Erdbeeren,
1 halbe Honig- oder Galia Melone,
1 Bund Frühlingszwieberl,
1 TL Sesam.

Balsamico, Olivenöl,
Schnittlauch und andere Kräuter nach Belieben

Eichblattsalat waschen zerpflücken auf einer Platte verteilen
darüber Heidelbeeren verteilen Erdbeeren am Rand als Zierde verteilen
so dass ein Ring entsteht. In die Mitte die gewürfelte Melone geben
und darüber die Frühlingszwieberl in Ringe geschnitten drauf verteilen

Balsamico, Olivenöl und klein gehackte Kräuter über den ganzen Salat verteilen. Sesam drüber streuen.

Gebackene Banane

Bananen
60 g Mehl
20 g Stärkemehl
ca. 10 EL Wasser
1 TL Backpulver
1 EL Zucker
1 Prise Salz
Öl zu Frittieren

Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Mehl, Wasser, Backpulver, Salz und Zucker zu einem dünnen Teig verarbeiten. Die Bananenstücke in Teig eintauchen und im heißen Öl goldbraun frittieren.

Gebratene Birnen

4 Birnen
60 g Walnusskerne
2 - 3 EL Honig
1 EL Zitronensaft
Ingwer

Die Birnen schälen und das Kerngehäuse ausstechen. Die Walnusskerne grob hacken und in einer Mischung aus Honig , Zitronensaft und Ingwer wälzen und die Birnen damit füllen. Eine feuerfeste Form einfetten, die Birnen hineinsetzen, die Form abdecken und in 40 Minuten bei 180 Grad braten.

Obstsalat

4 Portionen

1/4 kg Äpfel, 1/4 kg Bananen, 1/4 kg Orangen,
5 dag Nüsse, 5 dag Rosinen, 1/2 Zitrone, ( Rohrohrzucker nach Bedarf)

Wir schneiden Äpfel, Bananen und Orangen feinblättrig, beträufeln mit Zitronensaft, die gewaschenen, verlesenen Rosinen und gehackten Nüsse beifügen, mit Rohrohrzucker bestreuen und das Ganze ungefähr eine halbe Stunde stehen lassen. Gut durchmischen.

Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten